Die letzte Ruhe finden.

Andenken bewahren.

Bei der Wahl einer Bestattungsart und Grab­stelle fragen wir zunächst, ob konkrete Wünsche des Verstorbenen bekannt sind. Die Entscheidung sollte jedoch auch davon ab­hängen, welche Ansprüche Sie als Angehöriger an einen Erinnerungsort haben.

Möchten Sie die letzte Ruhestätte selbst gestalten und pflegen? Wer wird das Grab besuchen? Solche Fragen besprechen wir ganz in Ruhe, wenn wir Ihnen helfen, die passende Grabstelle auszusuchen.

Grabstein

Bei der Erdbestattung wird der Verstor­bene im Sarg auf einem kommunalen oder konfessionel­len Friedhof beigesetzt. Bei der Feuer­bestattung wird der Verstorbene in einem Sarg kremiert, anschließend wird die Asche mit einer Urne beigesetzt, die Trauerfeier kann vor oder nach der Kremierung stattfinden.

Grabsteine

Für die Erdbestattung wie auch für eine Urnen­beisetzung stehen in der Regel Wahl- und Reihen­gräber zur Verfügung. Beim Wahlgrab kann die Lage zu Leb­zeiten oder nach dem Tode von den Angehörigen ausgesucht werden. Die vorge­schriebene Ruhezeit ist nach Ablauf verlängerbar. Es gibt Wahlgräber mit mehreren Grabstellen, die als Familien­gräber genutzt werden können. Reihengräber werden von der Fried­hofs­verwaltung zugeteilt, die Nutzungs­zeit ist nicht verlängerbar.

Darüber hinaus gibt es auf einigen Friedhöfen Kolumbarien (Urnenwände) und unterschied­liche Gemeinschafts­anlagen, bei denen die Grab­gestaltung und -pflege meist von der Friedhofs­verwaltung übernommen wird.

Baumbestattung

Eine Feuerbestattung erlaubt weitere Beiset­zungs­möglich­keiten: In Deutsch­land kann die Urne zum Beispiel in ausgewiesenen Gebieten der Nord- oder Ostsee beigesetzt werden. Dies ermög­lichen wir Ihnen in Zusammen­arbeit mit Abendfrieden Seebestattungen. Immer beliebter werden auch Bestattungs­wälder, die mittler­weile in jeder Region zu finden sind. So gibt es zum Beispiel bei uns im Umkreis gleich drei FriedWald®-Standorte. Im benach­barten Ausland gibt es die Möglichkeit, die Asche in der Natur zu verstreuen. Auf diese Weise können Sie die Natur­verbundenheit eines Men­schen würdigen. Allerdings werden dadurch die Gestaltung und der Besuch einer festen Grabstelle erschwert.

Über die genannten Möglichkeiten hinaus beraten wir Sie auf Wunsch gerne zu weiteren Bestattungsarten.